Die Kurzgeschichte

Seit man zurückdenken kann, gab es in Wiechs die alemannische Fasnet. Aber 1962 machte man Nägel mit Köpfen und so wurde der Verein unter dem Namen "Grenzgeister" gegründet. Da unsere Ortschaft an drei Seiten von der Schweiz umschlossen ist, spielte diese Grenze immer eine wichtige Rolle im Leben der Einwohner. Dort wo eine Grenze ist, sind auch Zöllner und natürlich auch Schmuggler. In schlechten Zeiten waren die Wiechser auf Waren aus der Schweiz angewiesen. Sie waren das Schmugglerdorf schlechthin.

Es gibt heute noch unzählige Geschichten über nächtliche illegale Grenzübertritte. Auch der Narrenruf "Hei-Hopp" hat seinen Ursprung aus der Schmugglertradition. Holzhauer und Schmuggler arbeiteten Hand in Hand. Wollten die Schmuggler wissen, ob die Luft rein war, riefen sie "Hei" - wenn ja, kam die Antwort "Hopp".

Original-Zitat von Hans-Peter Jehle: "Die Grenzgeister sind nicht nur die einzigen, die als Schmuggler, - also Kriminelle - Aufnahme in die Narrenvereinigung gefunden haben, sie verfügen auch über eine der schönsten Masken der Vereinigung"

Zum Verein gehören die Maskenträger mit ihren großen Rucksäcken und die Zöllner. Eine Narrenbaumgilde und ein Narrenelternpaar gehören ebenfalls dazu. Der Verein zählt ca. 120 aktive Mitglieder, das ist ein Viertel der Bevölkerung.

Der Musikverein, der natürlich ein eigenständiger Verein ist, ergänzt die fasnächtlichen Veranstaltungen.  

Bunte Abende, Umzüge und eine dorftypische Strassenfasnet sind seit langem Tradition.

Die Grenzgeister haben auch schon seit langer Zeit einen eigenen Narrenmarsch, der an jeder Fasnet vom Musikverein Wiechs gespielt wird.

Hier der Text:

Grenzgeister-Marsch

Es geisteret im Wiachser Wald, Wiachser Wald, Wiachser Wald
denn selli Gselle chemed bald vom Schwiezerländli her.
Gebs Gott dass hütt de Zauber klappt und dass kon Mensch diä Geister schnappt.
Me dät si sunscht is Chäschtli i, dä Staat möcht it gern bschissä si

Ref. Hei hopp hopp, hei hopp hopp, hei hopp, hei hopp
Hei hopp hopp, hei hopp hopp, hei hopp, hei hopp

Diä Geister renned hin und her, hin und her, hin und her
de Rucksack isch au gar so schwer, vom Schwiezerländli her.
Sie wartet scho ä halbi Stund, bis Gfohr vorbei goht mit em Hund.
Druf gond si homm durchs Sippetal und isch de Wäg au no so schmal

Ref.: Hei hopp.....

Dihom send alli wieder froh, wieder froh, wieder froh.
Diä Geister send jetzt wieder do, diä send jetzt wieder do.
Gang Marei füll dä Hafe uf, jetzt stilled mer de Kaffeedurst.
Es hät au Sache fein und süeß, doch ich ha Blotre a dä Füeß.


Ref.: Hei hopp....

Komponist: Heiner Schala
Text: Anna Bollin

Als PDF-Datei


Im Jahre 2002 konnten die Grenzgeister den 40-jährigen Geburtstag feiern

Das waren:

4o Jahre

Nachtumzug, Aufführungen, Disco, grosser Umzug der Zünfte am Sonntag, närrische Musikvereine, Guggenmusiken

Ein grenzenloses Spektakel in der Region.



Ausnahmezustand bei den Grenzgeistern - besser hätte es der Südkurier nicht beschreiben können.

Grenzgeister40Jahre21.jpg

Grenzgeister40JahreThekeklein.jpg

Grenzgeister4oJahreZelt.jpg

Seite 1 von 1

Der Wettergott ist ein Freund der Grenzgeister. Bei frühlingshaften Temperaturen konnte das grösste Fest in der Vereingeschichte problemlos über die Bühne gehen. Zahlreiche Zünfte und Gruppen der ganzen Region haben mit ihrer Teilnahme zum guten Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen.

Gästebucheinträge von Erika und Manfred Maier aus Anselfingen - ein neutrales Lob, Danke

4. Februar 2002 - 14:06 Uhr
Liebe Närrinnen und Narren, ihr hattet gestern ein kleines feines Narrentreffen bei herrlichem Sonnenschein. Ein großes Lob müssen wir den Organisatoren u.allen Helfern ausstellen. Es war rundum perfekt. Allein schon die Idee im Festzelt an manchen Ecken Getränke auszuschenken war super, so war die Theke etwas entlastet. Auch die Kuchenauswahl war enorm.

Ich habe gerade eben vergessen, daß die Häuser super toll geschmückt waren, auch mit viel Einfallsreichtum. Man sah, daß sich die Einwohner sehr viel Mühe gemacht haben, ihr Dorf fasnächtlich zu präsentieren.


Mittwoch 06. Februar 2002 - Bericht vom Wochenblatt

Stolze Wiechser Narre

Wiechs a R. (of). Vor einigen Jahren gab es die Wiechser Grenzgeister eigentlich gar nicht mehr so richtig. Bedingt durch einen Generationswechsel war der Narrenverein auf ein kleines Häufchen zusammengeschmolzen, doch eine »Neugeburt« konnte erfolgreich hingelegt werden, machte Zunftmeister Klaus Schultheiss zum Geburtstag im Narrennest am Wochenende deutlich. Heute hat der Narrenverein wieder 123 Mitglieder und vor allem viele junge Menschen, die durch die Fastnacht dem Ort eine Identität geben können. Kein geringerer als der Präsident der Narrenvereinigung Hegau-Bodensee, Hans-Peter Jehle, lobte die Grenzgeister ausdrücklich beim Zunftmeisterempfang nach der Narrenmesse. Sie wären nicht nur die einzigen, die als Schmuggler, - also Kriminelle - Aufnahme in die Narrenvereinigung gefunden hätten, sie verfügten auch über eine der schönsten Masken der Vereinigung. Und das im Tengener Stadtteil besondere Sitten herrschen, machte auch Bürgermeister Helmut Groß am Sonntagmorgen deutlich: er forderte Ablass von den Teilnehmern des Zunftmeisterempfangs, bevor es die Jubiläumsorden durch Zunftmeister Bruno Scheu und seine hübschen Helfer gab. Mit dem kleinen Freundschaftstreffen machten sich die Grenzgeister in Wiechs ein sehr schönes Geburtstagsgeschenk. Das Festzelt stand noch vom letzten Oktoberfest. Es war nach dem kleinen Nachtumzug am Samstagabend ein kochender Kessel mit spontanen Auftritten der beteiligten Gruppen und bis in den Morgen mit DJ Heiko. Das Wetter war den Grenzgeistern ganz hold. Schon zum Narrenbaumstellen war ein Sonnenbad für die Uttenhofener Gastholzer drin: zum Festumzug am Sonntag mit rund 20 Gruppen aus der Region oberer Hegau war wahrhaftig der Frühling ausgebrochen. Das Wiechs mit seinen 440 Einwohnern ein wahrhaftiges Narrennest ist, bewiesen die liebevollen Dekorationen im ganzen Ort. Und das machte die Wiechser Narrenmusik deutlich: sie hat das Zeug, der legendären Froschenmusik aus Radolfzell ernsthaft Konkurrenz zu machen. Es hat sich gelohnt, dieses erste Narrentreffen in Wiechs überhaupt.


Highlights aus dem Zelt

001.jpg

004.jpg

005.jpg

007.jpg

009.jpg

010.jpg

012.jpg

013.jpg

014.jpg

016.jpg

017.jpg

019.jpg

020.jpg

025.jpg

026.jpg

028.jpg

029.jpg

030.jpg

032.jpg

035.jpg

036.jpg

038.jpg

040.jpg

043.jpg

053.jpg

054.jpg

055.jpg

© unbekannt, danke Julia


Verschiedenes

klaus2.jpg

klaus3.jpg

klaus4.jpg

klaus5.jpg

klaus6.jpg

klaus7.jpg

klaus8.jpg

Seite 1 von 1

Bilder: Klaus Schultheiß


Der Abschluß

....eine ganz normale Kinderfasnet - Knutschfleck-Party

GrenzgeisterKinder02 045.jpg

GrenzgeisterKinder02Film1 003.jpg

GrenzgeisterKinder02Film1 005.jpg

GrenzgeisterKinder02Film1 016.jpg

GrenzgeisterKinder02Film1 017.jpg

GrenzgeisterKinder02Film1 020.jpg

GrenzgeisterKinder02Film1 045.jpg

GrenzgeisterKinder02Film1 047.jpg

GrenzgeisterKinder02Film1 050.jpg

GrenzgeisterKinder02Film1 059.jpg

GrenzgeisterKinder02Film1 062.jpg

GrenzgeisterKinder02Film1 064.jpg

GrenzgeisterKinder02Film1 070.jpg

GrenzgeisterKinder02Film1 072.jpg

GrenzgeisterKinder02Film1 082.jpg

GrenzgeisterKinder02Film1 083.jpg

GrenzgeisterKinder02Film1 084.jpg

GrenzgeisterKinder02Film1 089.jpg

GrenzgeisterKinder02Film1 092.jpg

GrenzgeisterKinder02Film1 095.jpg

GrenzgeisterKinder02Film1 099.jpg

GrenzgeisterKinder02Film1 104.jpg

GrenzgeisterKinder02Film1 107.jpg

schiedenes

GrenzgeisterKinder02Film1 005.jpg

GrenzgeisterKinder02Film1 010.jpg

GrenzgeisterKinder02Film1 015.jpg

GrenzgeisterKinder02Film1 016.jpg

GrenzgeisterKinder02Film1 017.jpg

GrenzgeisterKinder02Film1 018.jpg

GrenzgeisterKinder02Film1 027.jpg

GrenzgeisterKinder02Film1 028.jpg

GrenzgeisterKinder02Film1 031.jpg

GrenzgeisterKinder02Film1 039.jpg

GrenzgeisterKinder02Film1 093.jpg

Seite 1 von 1 Seite 1 von 1


Trip nach Bargen

Bernd,Katrin,Klaus.JPG

Bernd.JPG

BerndundKlaus,Erklaerungen.JPG

Bjoern.JPG

Bjoern2.JPG

BjoernbeimRaubtierfuettern.JPG

Dorisaufeinmalganzunten.JPG

DorisundBjoern.JPG

DorisundKatrin.JPG

einTischvollerNarren.JPG

Julia,Bjoern,Klaus,Bernd,Sandra.JPG

Julia.JPG

Juliasmile.JPG

JuliaundGabi1.JPG

JuliaundGabi2.JPG

JuliaundXenia.JPG

KatrinmitBankschanier.JPG

KatrinnachBankeinbruch.JPG

KatrinunddieErsatzbank.JPG

Mohammed.JPG

Nachbarn.JPG

ProstBjoern.JPG

Sandra.JPG

WolfgangundKlaus.JPG

Xenia.JPG

Bilder: Gabi


40 JahrSeite 1 von 1


tDas beste Forum im allemannischen Raum. Es wird stetig erweitert und lebt natuerlich auch von unseren Informationen.

Also wenn ihr Narren seit , etwas ueber Vereinigungen oder Vereine wissen wollt , Kontakte sucht, gerne mail`s schreibt ...., dann muesst ihr hier vorbeischauen.

Hier steht auch etwas ueber die Grenzgeister und die Termine

Seite 1 von 1 Seite 1 von 1